In eigener Sache: Neues Logo/Motto

In den letzten drei Jahren nach dem Start dieses Blogs hat sich einiges getan. Das PRISM-Programm, das 2013 durch Snowden als erstes bekannt gewordene, ist nur ein Werkzeug aus dem unglaublichen Werkzeugkoffer der NSA (am ausführlichsten aufgelistet bei ZEIT online). Weil PRISM deshalb ein bisschen in Vergessenheit geraten ist, ist das bisherige Motto dieses Blogs „Vom Auszug eines PRISMaeliten“ vielleicht noch unverständlicher als zuvor – Ich bin nicht sicher, ob dabei jeder an die biblische Exodus-Geschichte gedacht hat.

Deshalb nun ein Update in Form eines neuen Titelbildes. Es enthält die wunderbaren Figuren des griechischens Künstlers Charis Tsevis, der sie unter einer Creative Commons-Lizenz zur Verfügung stellt. Und es enthält ein neues Motto, dass die Thematik der Blogbeiträge gut zusammenfasst: Wir und die Macht im Netz. Es geht um die Macht, die wir über unsere Identität haben, wenn wir online sind, Apps nutzen oder telefonieren. Und es geht um die „Mächte“, die an unsere Daten wollen, kommerzielle wie staatliche.
Ich habe zudem das „Über diesen Blog“ aktualisiert kleinere Änderungen am Seitendesign vorgenommen. Feedback gerne an mich!