Klare Kante, Kirche!

Die Künstliche Intelligenz stellt viele Anfragen an unser Menschenbild. Deshalb müssen auch die Glaubensgemeinschaften endlich eine klare Haltung zur Technologie entwickeln.

Was ich in einem kleinen Exkurs in meinem Buch Künftige Intelligenz anreiße, konkretisiere ich in einem Gastbeitrag für das Theologische Feuilleton Feinschwarz. KI von der Kanzel? Ja bitte!

Webcam + Social Media = Transparentes Leben

Webcam vom Marktplatz Düsseldorf (Screenshot)
https://www.duesseldorf.de/live-bilder-aus-duesseldorf.html

Ein interessanter Versuch mit einem beklemmenden Ergebnis: Buzzfeed hat auf Bildern einer Webcam Menschen erkannt und anhand ihres Instagramprofils identifiziert.
Der Versuch zeigt, dass das Zusammenführen öffentlich verfügbarer Daten zu einem erschreckend tiefen Einblick in das Leben von Menschen führen kann. Das Problem in diesem Fall ist nicht die bewusste Zurschaustellung des Lebens auf Instagram, sondern die Massenüberwachung per Webcam, von der die erfassten Menschen nichts wissen. So schreibt auch Buzzfeed:

Privacy activists say new video analytics technologies — from algorithms that decipher the size of crowds and the clothing people wear to gait and facial recognition — add a new layer of privacy infringement that most people simply don’t realize is happening.

Das Autorenteam


Dieses Problem wird sich durch die stetig leistungsfähiger werdenden Gesichtserkennungs-Algorithmen weiter verstärken. Der einzige Weg für den Schutz der Privatsphäre führt über das Verbot von Webcams, auf die nicht deutlich hingewiesen wird.

Danke, @fietestegers, für die Twitter-Empfehlung!

Digitale Medienbildung 2019

In den vergangenen beiden Tagen habe ich insgesamt 10 Stunden mit Sechstklässlern in Medienpräventions-Workshops verbracht, zwei Stunden in einem Gespräch mit Schulleitungen und einem Politiker, zwei Stunden einen Vortrag vor Eltern (der Sechstklässler) gehalten und eine zweistündige Einheit mit Lehrerinnen und Lehrern gestaltet. Thema war immer: Digitalisierung im Blick auf junge Menschen. Doch meint ihr, die verschiedenen Gruppen würden darunter dasselbe verstehen? Dieselben Probleme ausmachen? Dieselben Prioritäten setzen? Dieselben Verantwortlichkeiten sehen?
In Die Mensch-App gehe ich ausführlich darauf ein, warum der Begriff Medienkompetenz (und damit Medienbildung) völlig neu definiert werden muss. Die jüngsten Erlebnisse, die allesamt positiv waren und von großer Aufgeschlossenheit gekennzeichnet, zeigen mir: Das ist nötiger denn je. Und eine Diskussion darüber, was Bildung im Blick auf Digitalisierung sein und leisten soll, ist lange überfällig.
Eine Generation Heranwachsender haben wir bereits im digitalen Regen stehen lassen. Schauen wir, dass uns das nicht bei einer weiteren passiert!